Fahrradkino

Beim Fahrrad-Kino geht es darum, mit vereinter Muskelkraft ein gemeinsames Kinoerlebnis zu schaffen. Dabei ist das Kino zu 100 % energieautark:

 

8 Radler erzeugen gleichzeitig den Strom für Beamer, Laptop und Soundanlage. Entspannt kann dabei zwischen den FahrerInnen gewechselt werden, so dass jeder einen kleinen Anteil zum gelungenen Kinoabend

beitragen kann. Veranstaltungen können somit unabhängig von der Steckdose, z. B. im Park, im Wald oder auf öffentlichen Plätzen stattfinden.

Gemeinsam mit NachbarInnen einen Film zum Laufen zu bringen macht Spaß. Sozusagen nebenbei vermittelt das Projekt dabei Nachhaltigkeitsthemen zu Energie, Konsum und Mobilität.

 

Das Fahrrad-Kino kann für verschiedenste Veranstaltungen genutzt bzw. ausgeliehen werden. Auf öffentlichen Veranstaltungen wird es durch seinen

„Mitmach-Faktor“ zum Publikumsmagnet. Dabei werden die Leistungen der einzelnen FahrerInnen am oberen Bildschirmrand abgebildet. Neben Kinovorführungen ist beispielsweise auch der Einsatz auf Tanz- oder Sportveranstaltungen vorstellbar.

 

Das Fahrrad-Kino wird vom Büro für Stadtteil- und Seniorenarbeit betreut. Wenn Sie Interesse an einer Ausleihe haben, sprechen Sie uns an.